Archiv der Kategorie: Veranstaltung

#Litcamp 18 – Eine tolle Herausforderung für mich

Auch von mir gibt es noch einen Bericht über das diesjährige Litcamp in Heidelberg. Den Bericht von Corinna findet ihr hier. Sie und viele anderen haben bereits sehr schöne Zusammenfassungen über viele der Sessions geschrieben. Da wir bei recht ähnlichen Sessions waren, habe ich mich entschieden, das hier nicht noch einmal zu wiederholen, sondern einen etwas persönlicheren Bericht zu schreiben. Also, los geht’s: #Litcamp 18 – Eine tolle Herausforderung für mich weiterlesen

Litcamp Bonn 2018 – Schön war’s

Letztes Wochenende haben wir unser zweites Litcamp besucht. Nachdem wir letztes Jahr in Heidelberg (unsere Berichte findet ihr hier und hier) schon ganz begeistert waren, haben wir uns umso mehr gefreut, dass es auch in Bonn – also dieses Mal bei Corinna in der Nähe – ein solches Barcamp gibt.

Tolle Location & veganes Essen

Unsere Anreise verlief gut und dauerte nicht lange. Bei der Ankunft waren wir erstmal beeindruckt von der tollen Location: Im Haus der Bildung in Bonn sind die Volkshochschule und die Stadtbibliothek untergebracht. Schon allein für die besondere Architektur lohnt es sich, an der angebotenen Gebäudeführung teilzunehmen.
Wo wir gerade schon bei den Rahmenbedingungen sind: Auf dem Litcamp haben wir mitbekommen, dass sich einige Besucher negativ über das Catering geäußert haben. Wir beide fanden die angebotene vegane Mangold-Möhren-Suppe mit Brezeln lecker. Ja, die dunkelgrüne Farbe war nicht die schönste, aber so ist das nunmal bei Gemüsesuppe. Da sieht man wenigstens direkt, dass es gesund ist. 😬 Und auch die belegten Brötchen (teilweise auch mit veganem Aufstrich), die es vormittags gab, kamen bei uns gut an. Schade fanden wir es allerdings, dass es schon ab ca. 16 Uhr keine Getränke mehr gab. Auch ein bisschen mehr Auswahl wie z.B. Tee wäre nett gewesen. Aber ganz bestimmt werden hier auch ein paar Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Litcamp Bonn 2018 – Schön war’s weiterlesen

LBM18 – viel von allem (Bücher, Menschen, Schnee)

Eigentlich war für uns dieses Jahr nur die Frankfurter Buchmesse geplant, dafür aber die ganze Zeit. Genau, eigentlich… Als wir im Januar die sich immer mehr häufenden Kommentare wie „Ich freue mich so auf die Leipziger Buchmesse“, „LBM – wir kommen“ usw. lasen, war die Sehnsucht dann doch da – zumal wir noch nie dort waren! Das hat natürlich auch seine Gründe, denn für uns beide ist Leipzig schon fast eine kleine Weltreise im Gegensatz zu Frankfurt. Dorthin könnten wir sogar eine Tagestour machen, aber nach Leipzig ist die Anreise mit allem drum und dran bei sechs bis acht Stunden, wenn es gut läuft – genau, wenn!

Oder sollen wir doch mal?

Da Krissi noch einen Resturlaubstag hatte, der im März genommen werden musste, wurden unsere Überlegungen schon etwas konkreter. Als dann die Akkreditierung genehmigt wurde, es noch Zimmer im Hotel Sachsenpark direkt an der Messe gab und die Züge auch noch zu (fast) erschwinglichen Preisen zu buchen waren, war es entschieden: Wir machen einen spontanen Wochenendtrip und schauen uns das alles in Leizpig mal ganz entspannt an. Aber alles sollte anders kommen…

Die Bahn, der Schnee und das Pressezentrum

Zunächst machte uns die Bahn erst einmal einen Strich durch die Rechnung, denn unsere Züge fuhren nicht wie geplant. Alles geändert, so dass wir beide aber immer noch ab Frankfurt am Main zusammenfahren konnten, sah ganz gut aus. Wurde knapp (ich hatte zeitweilig nur eine Minute zum Umsteigen), aber schließlich saßen wir beide im Messezug nach Leipzig – und sahen mit Schrecken Fotos auf Twitter vom Schnee auf der Fahrt dorthin und in Leipzig selbst. Hatten wir zwar gehört, aber nicht wirklich glauben können, war bei uns doch fast frühlingshaftes Wetter. LBM18 – viel von allem (Bücher, Menschen, Schnee) weiterlesen

Buch Berlin 2017 – mein Rückblick auf Tagung und Messe

Letztes Jahr habe ich die Buch Berlin leider verpasst. Ich habe überhaupt erst kurz nach Stattfinden davon erfahren. Damals war ich besonders traurig, da ich gerne die im Vorfeld stattfindende Tagung besucht hätte – mit vielen Informationen für angehende Autoren wie mich. Zunächst hieß es dann für 2017, eine Tagung würde es nicht mehr geben. Aber – Überraschung – sie fand dann doch statt, allerdings diesmal parallel zur Messe.

Die Buch Berlin und das Hotel Estrel

Hotel Estrel Buch Berlin 2017Wie bei mir anscheinend bei längeren Anreisen mittlerweile üblich, begann alles mit einer total chaotischen Zugfahrt am Freitagmorgen nach Berlin. Was soll ich groß jammern, letztendlich kam ich am Nachmittag im Hotel Estrel an. Ist ja schließlich das Wichtigste. Ich hatte mir ein Zimmer für dieses Wochenende im Tagungshotel genommen, damit ich keine langen Wege hatte. Obwohl, lange Wege gab es trotzdem, denn das Estrel ist das größte Hotel Deutschlands und verfügt eben auch über viele Tagungsmöglichkeiten inklusive Congresscenter. Da könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie lange ich zum Teil von meinem Zimmer bis zu den Räumen der Tagung gebraucht habe. Besonders, wenn der Fahrstuhl von vielen Gästen mit Koffern blockiert wird. Nun ja. Buch Berlin 2017 – mein Rückblick auf Tagung und Messe weiterlesen

Rückblick – Online-Autorenmesse von Schreibfluss

Vom 5. bis 12. November 2017 fand die erste Online-Autorenmesse statt, organisiert und durchgeführt von Jurenka Jurk, Schreibcoach bei Schreibfluss und selbst Autorin. Das Programm bestand aus 28 Interviews, die Jurenka mit den unterschiedlichsten Experten auf dem Gebiet Schreiben und Veröffentlichen geführt hat, darunter Bestsellerautoren und Selfpublisher aber auch Marketingexperten, Literaturagenten usw., also ein vielfältiges Programm. Dieses Jahr mit 3347 Teilnehmern. Hammer!

Computerarbeit bei der Online-Messe

Kostenlos?!

Als ich vor einigen Monaten zum ersten Mal über Werbung zu dieser Online-Autorenmesse gestolpert bin, war ich sehr skeptisch. Ist das wirklich kostenlos? Und wenn ja, kann das etwas für mich sein? Ich würde behaupten, ich habe im Bereich Schreiben und Schreibratgeber schon so einige Infos gesammelt, lediglich an der Umsetzung hapert es noch etwas 😉 Angemeldet habe ich mich dann trotzdem – und war doch einigermaßen beruhigt, als ich Jurenka auf der Frankfurter Buchmesse in der Selfpublisher-Area kennengelernt habe, sympathisch und kompetent. Also begann ich, mich schon sehr auf die Veranstaltung zu freuen. Rückblick – Online-Autorenmesse von Schreibfluss weiterlesen