Archiv der Kategorie: Rezension

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers

Der neue Bestseller von Kate Morton bezaubert auf den ersten Blick mit seinem wunderschönen Cover. Trotzdem konnte „Die Tochter des Uhrmachers“ meine zugegebenermaßen hohen Erwartungen leider nicht erfüllen…

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von Randomhouse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Cover zu Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers

Titel: Die Tochter des Uhrmachers

Autorin: Kate Morton

Genre: historischer Roman

Verlag: Diana Verlag

Seitenzahl der Printausgabe: 608 Seiten

Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2018

Die junge Archivarin Elodie findet zufällig eine alte Aktentasche. Darin enthalten: ein hundertfünfzig Jahre altes Foto, das eine Frau vor einem Haus zeigt. Dieses Foto lässt Elodie nicht mehr los. Warum kommt ihr das Haus so bekannt vor? Unbedingt will sie mehr herausfinden und stößt dabei auf eine verwobene, tragische Geschichte.

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers weiterlesen

Becky Chambers: Zwischen zwei Sternen

In „Zwischen zwei Sternen“ sucht die künstliche Intelligenz Sidra, die in einem menschlichen Körper gelandet ist, ihren Platz in der Welt. Ohne viel Action, dafür aber mit tollen Charakteren und einer fantastischen Welt.

Becky Chambers - Zwischen zwei Sternen

Titel: Zwischen zwei Sternen

Autorin: Becky Chambers

Genre: Science-Fiction

Verlag: Fischer TOR

Seiten: 464

Erscheinungsjahr: 2018

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich im Sommer schon mal einen Roman von Becky Chambers gelesen habe, nämlich „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“. Das Buch hat mich total begeistert und damit war für mich schnell klar, dass ich den zweiten Teil der „Wayfarer“-Reihe im Dezember lesen möchte, passend zum Genre des Monats, Science-Fiction. „Zwischen zwei Sternen“ spielt zeitlich nach dem ersten Roman und baut auch teilweise auf dessen Ereignisse auf, hat aber ganz andere Protagonisten. Die Bücher sind also nur lose verbunden und lassen sich auch gut separat lesen.

Becky Chambers: Zwischen zwei Sternen weiterlesen

Cixin Liu: Spiegel

Cixin Liu ist seit der Veröffentlichung seiner Trisolaris-Trilogie in der westlichen Welt auch über Chinas Grenzen hinweg ein Begriff. Seine Novelle „Spiegel“ spielt außerhalb des Trisolaris-Universum und bietet sich somit als Einstieg an.

Cover zu "Spiegel" von Cixin Liu, ScienceFiction, Reise durch die Genres

Titel: Spiegel

Autor: Cixin Liu

Genre: Science-Fiction

Verlag: Heyne Taschenbuch

Erscheinungstermin: November 2017

Seitenzahl der Printausgabe: 189 Seiten

China in naher Zukunft. Ein ehrgeiziger junger Beamter stößt auf einen Korruptionsskandal. Doch plötzlich landet er selbst im Gefängnis. Dort taucht ein geheimnisvoller Fremder mit einem Supercomputer auf, der ebenfalls verfolgt wird, weil er alles weiß – einfach alles.

Cixin Liu: Spiegel weiterlesen

Ursula Poznanski: Aquila

Auf der Suche nach ihrer Mitbewohnerin und der Erinnerung an die vergangenen zwei Tage irrt eine Studentin durch Siena. „Aquila“ vereint für mich alles, was ein spannender Thriller mitbringen muss.

Ursula Poznanski - Aquila CoverTitel: Aquila

Autor: Ursula Poznanski

Genre: Thriller

Verlag: Loewe

Seiten: 425

Erscheinungsjahr: 2017

 

Als der Thriller das Genre des Monats November wurde, hatte ich zunächst keine richtige Idee, was ich lesen sollte. Im Gegensatz zu Corinna bin ich kein großer Fan des Genres. Obwohl ich gerne spannende Bücher lese, sind Thriller mir meistens zu grausam oder unheimlich. Dann war ich auf der Frankfurter Buchmesse allerdings auf einer Lesung von Ursula Poznanski (aus ihrem neuesten Buch „Thalamus“) und war sehr begeistert von ihrem Schreibstil. Da fiel mir ein, dass ich „Aquila“ von der gleichen Autorin schon letztes Jahr zu Weihnachten bekommen habe – sogar mit Signatur. Damit war mein Thriller für den November also gefunden. Ursula Poznanski: Aquila weiterlesen

Ashley Dyer: Tattoo

Ein Serienmörder, der Frauenleichen mit kryptischen Tattoos hinterlässt  – Das ist der Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe von Ashley Dyer.  Hat etwas von Kaugummi: ziemlich zäh und langatmig. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Dieses Leseexemplar wurde mir von der Random House Verlagsgruppe zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Titel: Tattoo

Autorin: Ashley Dyer

Teil einer Reihe: Carver & Lake, Teil 1

Genre: Thriller

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2018

Seitenzahl der Printausgabe: 560 Seiten

Ein perfider Serienmörder geht in Liverpool um. Seine Opfer sind Frauen, deren er sorgfältig arrangiert und mit kryptischen Tattoos versehen, zurücklässt. Greg Carver und Ruth Lake ermitteln gemeinsam im Fall des „Dornenkiller“, bis Carver aus dem Verkehr gezogen wird. Doch Ruth kommt dem Täter immer näher.

Dieser Thriller wurde im Vorfeld vom Verlag bereits sehr gehypt und auch ich konnte nicht widerstehen. Leider muss ich sagen, denn die gesamte Story ist äußerst zäh und kommt erst gegen Ende in Fahrt – wenn man denn solange durchhält.
Schade, denn ich hatte mich gerade im Rahmen unseres Thriller-Themas bei der „Reise durch die Genres“ sehr darauf gefreut. Ashley Dyer: Tattoo weiterlesen