Archiv der Kategorie: Empfehlungen

Tipp des Monats – Entfesselter Tod von Marcus Johanus

Entfesselungskünstler gerät unter Verdacht, weil seine ehemalige Bühnenshow als Inszenierung für einen grausamen Mord verwendet wird. Rasanter Thriller und damit der Tipp des Monats. Versprochen: Ihr werdet gefesselt sein 😉

Cover des Thrillers Entfesselter Tod von Marcus JohanusTitel: Entfesselter Tod

Autor: Marcus Johanus

Genre: Thriller

Verlag: Indie

Seitenzahl der Printausgabe: 379 Seiten

Erscheinungsdatum: 23. August 2017

 

Christopher Vanick, ehemaliger Entfesselungskünstler, war früher auf den großen Bühnen der Welt zuhause. Nach einem tragischen Unfall vegetiert er in seiner Villa vor sich hin und suhlt sich in seinem eigenen Elend. Seine ganze Welt gerät jedoch ins Schwanken, als plötzlich ein Snuff-Video auftaucht, in dem eine junge Prostituierte ermordert wird – und das in einer Art und Weise, die exakt eine Kopie von Vanicks Unfalls darstellt. Natürlich gerät Christopher sofort ins Visier der Polizei, zumal sich herausstellt, dass er kurz vor ihrem Tod, intimen Kontakt zu der jungen Frau gehabt. Niemand glaubt ihm, als er beteuert, unschuldig zu sein. Einzig und allein seine ehemalige Assistentin und Freundin hält zu ihm. Christopher muss also selbst die Ermittlungen übernehmen und herausfinden, wer ihm diesem Mordfall anhängen will.

Rasanter Indie-Thriller als Tipp des Monats

Unser Tipp des Monats soll ja immer etwas besonderes sein: ein Buch, bei dem irgendetwas besser gelungen ist, als bei vielen anderen. Im August hat Krissi euch gezeigt, dass auch leichte Unterhaltung nicht auf Spannung und überraschende Wendungen verzichten muss. Deshalb freue ich mich, im September einen Indie-Titel empfehlen zu können. Wieder ein gelungenes Beispiel dafür, dass sich im Selbstverlag professionell erstellte Romane nicht hinter Verlagstiteln verstecken müssen. Tipp des Monats – Entfesselter Tod von Marcus Johanus weiterlesen

Tipp des Monats August – Die Insel der blauen Gletscher

In letzter Zeit ist mir immer mal wieder aufgefallen, dass unsere Rezensionen – im Gegensatz zu anderen Buchblogs – oft sehr kritisch ausfallen. Eine Bewertung von 4 oder 5 Gerngelesen-Büchern findet man zugegebenermaßen recht selten auf unserem Blog, was mich zu der Frage gebracht hat: Sind wir zu anspruchsvoll? Ist es vielleicht nicht angemessen, zum Beispiel von einem Liebesroman Spannung und überraschende Wendungen zu erwarten, weil es das Genre oft einfach nicht hergibt? Ich glaube eigentlich nicht. Kritische Rezensionen wird es bei uns auch weiterhin geben und manchmal ist es auch gut, sich in der Meckerecke ein bisschen abzureagieren. Aber einmal im Monat möchten wir euch ab jetzt ein Buch vorstellen, dass uns besonders gut gefallen hat und das auch zeigt, wie man das besser macht, das wir vielleicht woanders kritisieren.

Titel: Die Insel der blauen Gletscher

Autor: Christine Kabus

Genre: Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe/Ebook

Seiten: 622

Erscheinungsjahr: 2015

Tipp des Monats August – Die Insel der blauen Gletscher weiterlesen

Date mit Dan Brown – Robert Langdon, die 5.

Wir werden Dan Brown treffen! Na ja, oder so ähnlich… Wir werden ihn sehen und hören – und das live!

Krissi und ich besuchen ja die Frankfurter Buchmesse. Diesmal haben wir uns für das Wochenende mit Übernachtung im Hotel entschieden. Letztes Jahr war ich nur einen Tag dort, was mit jeweils zweistündiger An- und Abreise doch nicht so entspannt war.

Was fängt man mit einem Samstagabend
in Frankfurt an?

Also haben wir überlegt, was wir noch an dem Samstagabend unternehmen könnten. Okay, shoppen geht für uns eigentlich immer, aber etwas im Zusammenhang mit Büchern wäre ja auch ganz schön 😉. Da trudelte der Newsletter der Frankfurter Buchmesse ein und kündigte eine Abendveranstaltung mit Dan Brown an. Date mit Dan Brown – Robert Langdon, die 5. weiterlesen

[Vorschau] Heather O Lance: Sole e Mare (Personal Novel)

Auch bei mir lagen natürlich Bücher unter dem Weihnachtsbaum – wie es sich für einen Bücherwurm gehört. Ein ganz besonderes Buch möchte ich euch heute zeigen.

personalnovel

Ihr habt vielleicht schon mal davon gehört, dass man bei verschiedenen Verlagen Romane personalisieren lassen kann, in dem man in vorgefertigte Geschichten eigene Namen und persönliche Besonderheiten einfügen kann, z. B. Augenfarbe, Vorlieben, Spitznamen und ähnliches. Einen solchen Krimi habe ich von Krissi geschenkt bekommen. Es geht um eine Frau (das bin ich 😉), die mit ihrer Tochter (das ist Krissi) nach Italien geht, um ein Restaurant zu leiten. Zunächst ist alles prima, die beiden genießen die Sonne und das italienische Flair. Doch dann wird eines Nachts ein Fischer erschossen, und die Dorfbewohner weichen allen Fragen aus. Hat die Mafia etwas mit all dem zu tun? Krissi und Corinna befinden sich plötzlich in großer Gefahr.

Ich bin schon super gespannt auf diesen Roman. Wirklich eine schöne Geschenkidee!