Rückblick auf den April: Eure Young Adult-Romane

Im April haben wir bei unserer „Reise durch die Genres“ Jugendbücher gelesen. Ob Young Adult oder New Adult, alles mit jungen Protagonisten war gewünscht. Das Thema war für einige eine Herausforderung. Aber wir freuen uns trotzdem, dass wieder viele interessante Rezensionen zusammen gekommen sind:

Corinna von Gerngelesen hat gelesen: „Boy in a white room“ von Karl Olsberg

Karl Olsberg Boy in a white roomDer 15jährige Manuel erwacht ohne jegliche Erinnerung in einem weißen Raum. Sein einziger Kontakt zur Außenwelt ist ALICE, eine „fortgeschrittene Hilfserweiterung auf Basis der Interpretation natürlicher Sprache“. Wem kann er noch trauen? Und was ist die Wahrheit über seinen angeblichen Unfall, der ihn hierher geführt haben soll?

„Spannender und nachdenklich machender Jugendthriller mit philosophischem Ansatz, auch durchaus für ältere Leser geeignet!“

Krissi von Gerngelesen hat gelesen: „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier

Wolkenschloss Kerstin GierHoch oben in den Schweizer Bergen arbeitet die 17-jährige Fanny als Kindermädchen in einem altehrwürdigen Grandhotel als Praktikantin. Schon bald stellt sie fest, dass sich einige Geheimnisse hinter der glamourösen Fassade verstecken.

„Mein größter Kritikpunkt an dem Buch ist, dass die Handlung zu Anfang reichlich schleppend vorangeht. Aber es ist trotzdem ein netter, abwechslungsreicher Mix aus Spannung und Romantik mit vielen witzigen Elementen.“

Isabel von Seitenwandler hat gelesen: „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ von John Green

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken John GreenAza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Picket zu beteiligen.  Doch als eine Hunderttausend -Dollar- Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit.

„‚Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken‘ ist ein wunderbares Buch, das nachklingt und bei mir ein warmes Gefühl hinterlässt. Es macht Lust auf weitere Green-Bücher und ist eine klare Leseempfehlung!“

Rika von Schwarzbuntgestreift hat gelesen: „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen

The Ivy Years Bevor wir fallen Sarina BowenSeit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley. Doch auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt  – für sie beide gibt es keine Chance …
„Generell kann ich The Ivy Years– Bevor wir fallen wirklich jedem ans Herz legen. Wer leichte Lektüre mit einer schlagfertigen Protagonistin und einer süßen Liebesgeschichte erwartet, wird definitiv nicht enttäuscht sein.“

Kittyzer von Back Down To Earth hat gelesen: „Exit, Pursued by a Bear“ von E.K. Johnston

Exit Pursued by a bear E.K. JohnstonHermione Winters ist eines der beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Im Cheerleading-Camp wird ihr eines Abends etwas ins Getränk gemischt und am nächsten Tag erwacht sie ohne jegliche Erinnerungen. Klar ist: Sie wurde vergewaltigt.
„‚Exit, Pursued by a Bear‘ befasst sich mit dem Thema Vergewaltigung, und das auf sensible, berührende, authentische Weise – die größte Besonderheit ist aber, dass es hier so viel Hoffnung gibt. […] Ein wichtiges Buch, das ich nur empfehlen kann.“

Elisa von Reisender Bücherwurm hat gelesen: „Reign of the Fallen“ von Sarah Glenn Marsh

Reign of the Fallen Sarah Glenn MarshOdessa ist eine Totenbeschwörerin, die die Toten des Königreichs Karthia zurückbringt.  Plötzlich attackieren sie die Lebenden und es scheint sich um einen koordinierten Angriffsplan zu halten, der das Königreich bedroht.

„Insgesamt gefiel mir Reign of the Fallen gut. Es gibt zwar ein paar Schönheitsfehler, aber der Roman überzeugt mit tollen Charakteren, Diversität und kommt ohne nervige Klischees aus.“

Merlin von Wortwerken hat gelesen: „Akata Witch“ von Nnedi Okorafor:

Akata Witch Nnedi OkoraforIm Alter von 12 Jahren zieht Sunnys Familie zurück nach Afrika, wo Sunny nicht nur als Amerikanerin sondern vor allem auch als Albino eine Außenseiterin ist. Eines Tages hat sie eine Vision vom Weltuntergang und entdeckt daraufhin eine spirituelle Welt. Denn Sunny gehört den Leopard People an, den Magiebegabten auf der Welt.
„Wobei ich im Hinblick auf die Zielgruppe etwas unsicher bin, ab wann ich dieses Buch empfehlen würde, da es einige recht brutale Szenen enthält. […] Insgesamt aber kann ich das Buch, das leider nicht auf Deutsch erschienen ist, jedem empfehlen, der mal eine unverbrauchte magische Welt erforschen will.“

Cordula von den 42er Autoren hat gelesen: „Es war einmal Aleppo“ von Jennifer Benkau

Es war einmal Aleppo Jennifer BenkauToni kommt mit ihrer Familie aus dem Sommerurlaub nach Hause und stellt fest, dass genau gegenüber ein großes Flüchtlingslager errichtet worden ist. Als ihre beste Freundin Fee vorschlägt, sie bei ihrer freiwilligen Arbeit im Lager zu unterstützen, reagiert Toni zunächst ablehnend. Aber den Ängsten steht auch eine große Neugier gegenüber, die schließlich siegt.
„Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Personen wirken zwar ein wenig wie aus der Klischeekiste zusammengestellt, aber das ist vielleicht gar nicht so verkehrt, um den wichtigen Inhalt deutlich zu transportieren.“

Ingrid von den 42er Autoren hat gelesen: „Wolkendämmerung“ von Julia Dibbern

Wolkendämmerung Julia DibbernAls der siebzehnjährige Nick das Angebot erhält, als Fotograf an Bord eines Klimaforschungsschiffs zu arbeiten, scheint das die Lösung für alle seine Probleme zu sein – ein aufregendes Umfeld, lockeres Arbeiten, gute Bezahlung. Aber sehr schnell entdeckt Nick hinter dem Traumjob ein Geheimnis, das nicht nur ihn in Gefahr bringt.
„Julia Dibbern hat ein lebendiges Setting in Kalifornien geschaffen, einen sympathischen, vielschichtigen Helden, eine feine Liebesgeschichte und eine spannende Story.“

Wie immer sagen wir danke an alle Teilnehmer, die diesen Monat mit uns einen Young Adult/All Age Roman gelesen haben. Es gab viele interessante und ganz unterschiedliche Rezensionen.

Im Mai gibt es jetzt wieder ein Kontrastprogramm. Wir haben uns vorgenommen, einen echten Klassiker zu lesen – mit einer Erstveröffentlichung vor mehr als 50 Jahren. Auch hier sind wir wieder gespannt auf eure Beiträge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.