Rückblick – Online-Autorenmesse von Schreibfluss

Vom 5. bis 12. November 2017 fand die erste Online-Autorenmesse statt, organisiert und durchgeführt von Jurenka Jurk, Schreibcoach bei Schreibfluss und selbst Autorin. Das Programm bestand aus 28 Interviews, die Jurenka mit den unterschiedlichsten Experten auf dem Gebiet Schreiben und Veröffentlichen geführt hat, darunter Bestsellerautoren und Selfpublisher aber auch Marketingexperten, Literaturagenten usw., also ein vielfältiges Programm. Dieses Jahr mit 3347 Teilnehmern. Hammer!

Computerarbeit bei der Online-Messe

Kostenlos?!

Als ich vor einigen Monaten zum ersten Mal über Werbung zu dieser Online-Autorenmesse gestolpert bin, war ich sehr skeptisch. Ist das wirklich kostenlos? Und wenn ja, kann das etwas für mich sein? Ich würde behaupten, ich habe im Bereich Schreiben und Schreibratgeber schon so einige Infos gesammelt, lediglich an der Umsetzung hapert es noch etwas 😉 Angemeldet habe ich mich dann trotzdem – und war doch einigermaßen beruhigt, als ich Jurenka auf der Frankfurter Buchmesse in der Selfpublisher-Area kennengelernt habe, sympathisch und kompetent. Also begann ich, mich schon sehr auf die Veranstaltung zu freuen.

Aber warum im NaNoWriMo?

Leider war der Zeitpunkt im November für mich denkbar ungünstig, denn zum einen habe ich noch so einiges von der Buchmesse bis Jahresende abzuarbeiten, zum anderen ist ja NaNoWriMo. Ich bin das erste Mal dabei und habe mir ein ordentliches Programm vorgenommen. Nun ja, Jurenka bietet für solche Fälle ein Alternativprogramm an. In der kostenlosen Variante der Messe kann jedes Video maximal 24 Stunden nach Online-Stellung angeschaut werden. Wer dazu keine Zeit hat, kann ein kostenpflichtiges Messepaket erwerben, das es jedem ermöglicht, die Videos auf Dauer zu schauen. Der Preis ist abhängig vom Zeitpunkt des Kaufes und ein Erwerb ist auch jetzt noch hier möglich, das gesamte Programm könnt ihr euch auch noch ansehen. Aber sparsam wie man als kleiner (unveröffentlichter) Autor sein muss, habe ich mich für die kostenlose Variante entschieden. Folglich habe ich mir die interessantesten Häppchen herausgepickt (es ist dann mehr geworden, als ich vorher gedacht habe) und gebe euch hier meinen Überblick.

Die 28 Interviews hat Jurenka im Vorfeld der Autorenmesse geführt, deshalb waren nur ihren An- und Abmoderation der Messe live. Das hatte zur Folge, dass man keine Live-Fragen stellen konnte und auch nur ein Teil der Experten in die Kommentare geschaut hat. Schade.

Meine Highlights

  • Andreas Eschbach: so herrlich normal und immer mit Tipps (auch für Anfänger) bei der Hand
  • Diana Hillebrand, Autorin und Dozentin, ein super motivierendes Interview mit vielen Denkanstößen
  • Thorsten Simon, BoD: tolle Tipps für Klappentexte, seinen Vortrag auf der Frankfurter Buchmesse habe ich leider verpasst, deshalb umso besser für mich
  • Olaf von Beemgee: finde ich immer wieder toll, obwohl er mich sein Vortrag zur Figurenentwicklung in Frankfurt  noch mehr mitgerissen hat (hier mein Bericht)
  • Annika Bühnemann, Schreibcoach und Autorin: wieder gute Marketing-Tipps, die ich jetzt doch endlich mal umsetzen muss, schön konkret und nicht zu viel auf einmal
  • Michael Rossie, u.a. Sprechtrainer: da wollte ich nur mal reinschauen und war sofort gefesselt! Sympathisch und kompetent, auch wenn Jurenka kaum zu Wort kam 😉
  • Sebastian Fitzek: Auch wenn mich seine Bücher nicht mehr so begeistern können wie am Anfang, war es ein tolles und motivierendes Interview

Das nehme ich mit

  • Papyrus Autor: Das Programm habe ich seit letzten Jahr,  empfinde es bisher aber als etwas sperrig. Dank des Vortrags von Jurenka will aber nun doch damit durchstarten und habe mir ihren Online-Videokurs dazu gegönnt
  • Figurenentwicklung ist das A und O, lebendige Figuren führen lebendige Dialoge
  • man muss nicht bis zum Ende vorab alles durchplanen, das musste mir mal jemand sagen 😉
  • ich brauche doch eine Facebook-Seite
  • Klappentext ist auch prima, um das eigene Buch im Bekanntenkreis vorzustellen („Was schreibst du eigentlich so?“)
  • Marketing(-Planung) schon vor der Veröffentlichung ist super wichtig
  • und noch viele andere Tipps, ich habe eifrig mitgeschrieben

Aber auch etwas Kritik

  • Die technischen Probleme am Anfang:  mit der Plattform, mit dem Ansturm und dem zu frühen oder zu späten Freischalten. Jurenka war aber sehr bemüht und hat auch Zeiten verlängert. Wie ich gerade erfahren habe, waren es über 3000 Teilnehmer, das erklärt natürlich vieles
  • Technische Umsetzung der Interviews: die sehr unterschiedliche Tonqualität, Ton- und Bildstörungen, schlechter Schnitt. Hier ist sicher Verbesserungspotential: Ich denke, auch Jurenka hat gelernt und kann im nächsten Jahr vieles besser
  • Interviews: leider hat Jurenka aus meiner Sicht nicht alle Experten gleich gut interviewt, manchmal hätte ich mir ein konkreteres Nachfragen im Sinne der Hörer gewünscht. Und ein bisschen weniger „Ja, super“ 😉
  • Gaby Hauptmann: Dies war für mich ein absoluter Tiefpunkt. Anekdötchen, die ich nicht wissen wollte (was interessiert mich ihr Porsche), herablassend und arrogant (O-Ton zum Thema Fantasyschreiben: „Erscheint mir auch zu leicht, muss ich ehrlich sagen. Einfach nur erfinden.“) Fairerweise muss man aber sagen, dass die Meinungen in den Kommentaren sehr geteilt waren, bei vielen kam sie sympathisch rüber

Aber insgesamt muss man wirklich sagen, ist dies alles Kritik auf hohem Niveau. Was hier auf die Beine gestellt wurde, ist wirklich erstaunlich.

Autorenmesse in 2018? – Ja, bitte!!!

Fazit: Ein tolles Event! Vielen Dank für diese Veranstaltung! So viel Input, für jeden zugänglich, da kostenlos und online! Ich freue mich sehr auf eine Wiederholung in 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.