Undercover unter Amischen – Kate Burkholder in ihrem achten Fall

Linda Castillo lässt Kate Burkholder diesmal undercover den Tod eines junges Mädchens untersuchen. Bereits der achte Fall der ehemals amischen Ermittlerin.

Titel: Böse Seelen

Autor: Linda Castillo

Reihe: Kate Burkholder, Teil 8

Genre: Thriller
Verlag: Argon Verlag
Spieldauer: 9 Std. 59 Min (ungekürzt)
Sprecherin: Tanja Geke
Erscheinungsdatum: 27.07.2017

Ein junges amisches Mädchen wird tot im Wald aufgefunden, erfroren. Sie gehörte zu einer besonders isoliert lebenden Gemeinde, bei der die Polizei mit ihrem Ermittlungen auf taube Ohren stößt. Deshalb wird Kate Burkholder, die bis zu ihrer Jugend als Amische gelebt hat, um Hilfe gebeten. Sie soll sich undercover und ganz auf sich allein gestellt in die Dorfgemeinschaft einschleichen und herausfinden, ob mehr hinter den Gerüchten, die über diese Amisch-Gemeinde und ihren charismatischen Anführer kursieren, steckt. Dabei ahnt sie zunächst nicht, wer hier wirklich teuflische Absichten hat, bis sie selbst um ihr Leben kämpfen muss.

Einmal im Jahr ist Kate Burkholder-Zeit

Ach, es ist wieder Juli! Wie jedes Jahr freue ich mich schon, denn in diesem Monat erscheint nun bereits zum achten Mal ein neues Buch von Linda Castillo mit der ehemals amischen Polizeichefin Kate Burkholder. Ich halte diesen Platz für das entsprechende Hörbuch immer frei, damit ich direkt am Erscheinungstag beginnen kann. Von Anfang an habe ich hier die gehörte Version der Bücher bevorzugt und bin damit, dank der tollen Sprecherin Tanja Geke, immer gut gefahren.

Interessantes, aber etwas abgenutzes Setting

Das Setting rund um das Leben der Amischen ist immer wieder interessant und unterscheidet sich wohltuend von vielen anderen Thrillern, auch wenn es sich natürlich nach so vielen Büchern ein wenig abgenutzt hat. Wer schon wie ich alle anderen Romane der Reihe gelesen bzw. gehört hat, wird von vielen Dingen nicht mehr überrascht sein, der Exotikfaktor ist einfach weg. Vieles wird immer wieder aufgegriffen und dient der Erklärung der amischen Lebensweise, wie beispielsweise die „Rumspringa“. Okay, Fans der Serie sind da natürlich etwas unterfordert. Und es ist sicher gut, dass die Bücher im Jahresabstand erscheinen und nicht häufiger.

Allerdings hebt sich dieser Fall von den anderen ab, da Kate undercover abseits ihrer Heimat ermittelt. Folglich spielt ihre (amische) Familie, die Kollegen in ihrer Polizeistation sowie ihr Lebensgefährte BCI-Agent John Tomasetti eine untergeordnete Rolle. Dafür erlebt und fiebert man aber mit Kate, als sie sich in der neuen Gemeinde als amische Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes in den neuen Ort ziehen möchte, ausgibt. Ständig fragt man sich, ob sie sich nicht bei nächster Gelegenheit verraten wird, schließlich hat sie dieses Leben vor vielen Jahren aufgegeben. Und gerade als sie beispielsweise einen gekauften Quilt, eine typische Handarbeit der amischen Frauen, als ihren eigenen ausgibt, erwartet man schon fast, dass da etwas schiefgehen muss, schließlich war Kate auch früher nicht für ihrer geschickte Näherei bekannt. Ebenso kann sie sich nicht so recht in die unterwürfige Rolle der Frauen einfinden, die gerade in dieser Gemeinschaft rund um den charismatischen Bischof, erwartet wird.

Etwas frischer Wind täte der Reihe gut

Gerade da liegt aber auch ein gewisses Problem des Romans, denn ebenso wie das Setting birgt auch die Figur der Kate Burkholder für den Leser, der die Reihe kennt, wenig Überraschungen. Man weiß bereits in vielen Szenen, wie Kate sich entscheiden wird, und möchte ihr fast zurufen: „Tu es nicht, du weißt doch, wie das letztes Mal war!“ 😉
Ein bisschen frischer Wind täte der Figur gut, obwohl sie natürlich schon eine taffe und coole Ermittlerin ist.

Trotzdem: Immer wieder gleich und doch gut

Trotz allem Bekannten schafft es Linda Castillo mit den Wendungen, die der Fall nimmt, zu überraschen. Besonders eine der involvierten Personen hätte ich nicht im Verdacht gehabt, und das will etwas heißen, denn normalerweise ahne ich häufig schon etwas, thrillererfahren wie ich bin ;-). Allerdings sollte man schon auf Grausamkeit und Brutalität vorbereitet sein, aber das gilt ja eigentlich immer, wenn man einen Thriller zur Hand nimmt.

Hörbuch bevorzugt!

Tanja Geke ist als Sprecherin dieses Hörbuches wie immer gewohnt gut und haucht den Figuren Leben ein. Ihre Stimme ist angenehm und nicht übertrieben artikuliert. Einfach perfekt! Sie bereichert das Buch zusätzlich.

Fazit: Wie immer ein Genuss, auch wenn ich denke, dass ich als Fan etwas voreingenommen bin. Aber Spannung ist garantiert, wenn auch für der Kenner der Reihe weniger als für Neulinge.

Gerngelesen: 📚📚📚📚4 von 5

Ein Gedanke zu „Undercover unter Amischen – Kate Burkholder in ihrem achten Fall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.