Exo – Thriller im Weltraum

In „Exo“ sorgen die Suche nach einem erdähnlichen Planeten und ein seltsames Projektil auf einer Raumstation für jede Menge Sci-Fi-Spannung. Ein toller Auftakt einer dreiteiligen Reihe!

Exo - Comic - Jerry Frissen - Philippe Scoffoni - Splitter Verlag

Titel: Exo (Band 1): Darwin II

Autoren/Zeichner: Jerry Frissen & Philippe Scoffoni

Genre: Science-Fiction

Verlag: Splitter

Seiten: 48

Erscheinungsjahr: 2017

Die Suche nach Leben im Weltall

Mit dem ersten Band der dreiteiligen Reihe „Exo“ von Jerry Frissen und Philippe Scoffoni möchte ich euch mal wieder hier auf dem Blog einen Comic vorstellen. „Darwin II“ ist auch der Name des Exoplaneten, zu dem Wissenschaftler in diesem SF-Thriller eine Sonde schicken wollen. Angetrieben werden sie von der Hoffnung, dort außerirdisches Leben zu finden. Gleichzeitig wird eine Raumstation in der Nähe der Erde von einem seltsames Projektil durchstoßen und rast danach auf den Planeten zu. Und das ist erst der Anfang der spannenden Handlung, die den Leser direkt in ihren Bann zieht.

Die Geschichte spielt in der nahen Zukunft und wirkt gerade deswegen besonders realistisch und teilweise auch bedrohlich. Viele kleine Details und auch Schwächen der Chataktere sorgen dafür, dass die eher typischen Science-Fiction-Elemente keinesfalls abgedroschen wirken. Der Comic ließ sich sehr gut an einem Stück lesen und das würde ich euch auch empfehlen, weil er zu spannend ist, um ihn zwischendurch zur Seite zu legen. Zum Glück ist der zweite Band bereits erhältlich, denn die Geschichte endet mit einem Cliffhanger. Auf den dritten Teil der Reihe müssen wir allerdings noch bis zum Juni warten.

Thriller mit vielen Details

Überzeugt hat mich „Exo“ auch durch den schönen Hardcover-Einband und die detailierten Zeichnungen:

Exo - Comic - Jerry Frissen - Philippe Scoffoni - Splitter Verlag

Die verschiedenen Handlungsstränge wechseln sich ab, ohne zu verwirrend zu werden oder zu stark abzudriften. Die vielen Fragen, die beim Lesen aufkommen sind also nicht unangenehm, sondern sorgen für Spannung. Das Science-Fiction-Setting hat mir sowieso gut gefallen und kommt ohne allzu phantastische Darstellungen von Aliens aus. Wenn ihr also auf der Suche nach einem Science-Fiction-Thriller seid, schaut euch „Exo“ doch mal genauer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.