Challenge-Genre im April: Young Adult

Logo der Lese-Challenge Reise durch die GenresMit dem Osterwochende kommt auch schon der April – und damit ein neuer Monat für unsere „Reise durch die Genres“-Challenge. Nachdem wir uns im März mit Biografien beschäftigt haben, soll es im nächsten Monat wieder ein bisschen mehr um Unterhaltung gehen. Deswegen haben wir uns den „Young Adult“-Roman für den April ausgesucht.

Wer unsere Challenge noch nicht kennt, findet hier alle allgemeinen Informationen dazu, ihr könnt auch im Laufe des Jahres noch einsteigen.

Im April stehen junge Protagonisten im Mittelpunkt

Wenn ihr Lust habt, dieses Genre mit uns im April zu lesen und eure Rezension bis zum 5.Mai veröffentlicht, werden wir einen schönen Rückblick mit allen gelesenen Young-Adult-Romanen gestalten und dabei natürlich auf eure Blogs und Beiträge verweisen.

Boy in a white Room Karl OlsbergCorinna liest diesen Monat: „Boy in a White Room“ von Karl Olsberg. Manuel erwacht in einem weißem Raum, ohne Erinnerung, eingesperrt. Sein einziger Kontakt zur Außenwelt ist das Internet. Was ist geschehen? Wer ist er wirklich? Und was ist die Wahrheit? „Im Oktober letzten Jahres habe ich dieses Buch schon erhalten. Als ich auf der Frankfurter Buchmesse noch eine Lesung gehört habe, war ich schon sehr gespannt. Wie es so lange auf meinem SuB liegen konnte, weiß ich gar nicht. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für diese spannend klingende Lektüre.“

 

Kerstin Gier WolkenschlossKrissi liest diesen Monat: „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier. Hoch oben in den Schweizer Bergen arbeitet die 17-jährige Fanny als Kindermädchen in einem altehrwürdigen Grandhotel als Praktikantin. Schon bald stellt sie fest, dass sich einige Geheimnisse hinter der glamourösen Fassade verstecken. „Auch bei mir wartet dieses Buch schon seit der Buchmesse darauf, gelesen zu werden. Dort habe ich mir nämlich ein Exemplar von Kerstin Gier signieren lassen. Ich lese ihre Romane schon seit Jahren sehr gerne und bin deswegen ziemlich sicher, dass mir auch das Wolkenschloss gut gefallen wird.“

 

Der Begriff „Young Adult“ ist ja erst in den letzten Jahren in Mode gekommen, früher sprach man einfach von Jugendromanen oder Jugendliteratur. Alle diese Bezeichnungen haben aber gemeinsam, dass der Protagonist oder die Protagonistin des Buches ein Jugendlicher, also meistens ein Teenager ist. Auch den Begriff „New Adult“ gibt es seit einer Weile, hier stehen die Figuren bereits am Anfang des Lebens als Erwachsene und sind ein bisschen älter. Und nicht zuletzt sprechen viele auch von „All Age„, also Jugendbüchern, die Leser in allen Altersgruppen haben. Eines der bekanntesten Beispiele wäre hier wohl Harry Potter, weil die Bücher trotz der jungen Helden Menschen jedes Alters begeistern. All diese Begriffe fassen wir in diesem Monat zusammen, es dreht sich also alles um junge Protagonisten.

Wir sind gespannt auf eure Rezensionen und freuen uns auf einen schönen Lesemonat April!

3 Gedanken zu „Challenge-Genre im April: Young Adult

  1. Hallöchen,

    ich habe es letzten Monat leider nicht geschafft eine Biographie zu lesen. Irgendwie hatte ich nicht so viel Zeit zum lesen und dann musste ich noch ausgeliehene Bücher beenden. Allerdings fällt mir gerade auf, dass das Genre bei mir schon im Februar dran war. Zumindest wenn Hörbücher für die Challenge gezählt werden. Ansonsten werde ich dieses Jahr sicher noch andere Biographien lesen, die für die Challenge zählen können. Nur gibt es dieses mal von mir keine Rezension zum Verlinken.

    Was das Aprilgenre angeht, so weiß ich noch nicht, ob ich diesen Monat ein YA Buch lesen werde. Früher mochte ich YA sehr gerne und habe viel davon gelesen. Allerdings hatte ich in letzer Zeit nur Pech mit dem Genre und habe ein bisschen die Lust daran verloren. Zwar habe ich noch ein paar YA Bücher, die ich irgendwann mal lesen möchte auf dem SUB, aber ich glaube ich brauche aktuell noch Abstand von dem Genre.

    LG und euch viel Spaß beim Lesen
    Elisa

    1. Hallo Elisa,
      kein Problem, das Genre des Monats ist ja kein Muss. Und natürlich zählen auch Hörbücher! Diese Option werde ich sicher im Laufe des Jahres auch noch nutzen ;-).
      Ja, mit YA ist es so eine Sache, da etwas Gutes zu finden, wenn man nicht mehr in der Altersgruppe ist, gar nicht so einfach… Deshalb haben wir ja auch auf das neue „All Age“ hingewiesen (Harry Potter usw.), Hauptsache die Protagonisten sind jung. Bei mir stand noch Ursula Poznanski zur Wahl. Sie hat da einige Bücher, die mich auch interessieren würden („Erebos“ oder „Layers“). Ihre Erwachsenen-Thriller gefallen mir gut.

      Viele Grüße
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.