Endlich dein – Leichter Liebesroman mit unerwartetem Ende

Bei „Endlich dein“ geht es um Hochzeiten, Fotografie – und natürlich die große Liebe. Eine schöne, leichte Lektüre für zwischendurch.

Endlich Dein Paige ToonTitel: Endlich dein

Autor: Paige Toon

Genre: Liebesroman

Verlag: Fischer Krüger/E-Book

Seiten: 432

Erscheinungsjahr: 2017

 

Als Bronte zum Junggesellenabschied ihrer Freundin von Australien nach London reist, trifft sie dort auf Alex – und ist sofort fasziniert von ihm. Die beiden verbringen allerdings nur eine Nacht zusammen, denn Bronte muss zurück nach Australien. Dann verlieren sie sich aus den Augen. Ein Jahr später nimmt Bronte eine Stelle in London an und muss plötzlich mit Alex zusammenarbeiten, der einen Job beim gleichen Magazin hat. Aber Alex ist verlobt und wird bald heiraten. Um sich abzulenken, arbeitet Bronte nebenher als Fotografin – ausgerechnet für Hochzeiten.

Witzig & unterhaltsam

Als ich dieses Buch gekauft habe, hatte ich mal wieder Lust auf eine leichte, unterhaltsame Lektüre, mit der man nichts falsch machen kann. Wie bei einem eher seichten Liebesroman zu erwarten, ist die Handlung an sich nicht besonders tiefgründig. Trotzdem meidet Paige Toon abgedroschene Klischees und erzählt die Geschichte von Alex und Bronte locker und abwechslungsreich. Immer wieder musste ich beim Lesen über die unterhaltsamen Dialoge zwischen den Figuren lachen.

Endlich mal keine hobbylose Hauptfigur

Insbesondere die Abschnitte über das Fotografieren der Hochzeiten haben mir gut gefallen. Viele kleine Details machen das Thema Fotografie lebendig und auch die einzelnen Hochzeiten decken ein großes Spektrum ab: Von schön über kurios bis hin zu einer Katastrophe. Also eigentlich ziemlich realistisch. Hier muss ich noch einmal kurz über den deutschen Titel meckern: „Endlich dein“ finde ich ziemlich nichts sagend, den englischen Titel „Thirteen Weddings“ dagegen total passend und clever gewählt. Mir ist nicht klar, warum man hier von einer direkten Übersetzung abgesehen hat…

Darüber hinaus hat sich Bronte als sympatische Protagonistin erwiesen, weil sie durch dieses Hobby keine eindimensionale Person bleibt. (Darüber rege ich mich ja sonst gerne auf.) Außerdem gibt es verschiedene Nebenhandlungen, in denen nicht nur die Beziehungen zwischen den Figuren, sondern Brontes Vergangenheit, ihre Arbeit und das Leben ihrer Freunde im Vordergrund stehen. Das hat das Buch für mich abwechslungsreich gemacht und dazu beigetragen, dass es sehr leicht zu lesen war. Die über 400 Seiten sind praktisch vorbeigeflogen.

Happy End? Schon, aber nicht für mich

Soweit hat mir das Buch super gefallen, aber eine Sache hat mich dann doch ziemlich „schockiert“: Das Ende. Keine Sorge, ich werde nicht spoilern und das erwartete Happy End bleibt natürlich nicht aus. Aber trotzdem war ich überrascht, weil ich mir etwas ganz anderes vorgestellt hatte. Etwas verwundert habe ich die letzten Seiten mehrfach gelesen, weil ich davon ausging, am Ende doch noch die gewünschte Wendung zu finden.

Nun ja, das ist aber wahrscheinlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Enttäuscht hat mich das Buch aber trotzdem nicht, dafür wurde ich viel zu gut unterhalten. Vielmehr habe ich gelernt, dass ich zwar einerseits auch bei seichten Romanen immer Spannung und überraschende Wendungen einfordere, andererseits aber unzufrieden bin, wenn ich dann tatsächlich mal überrascht werde. 😉 Und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann noch eine Fortsetzung.

1 Gedanke zu „Endlich dein – Leichter Liebesroman mit unerwartetem Ende

  1. Guten Morgen,
    Insgesamt spricht mich das Buch nur mittelmäßig an, aber du tänzelst so um das Ende herum, dass ich jetzt eigentlich schon wissen will wie es ausgeht 😀
    Beste Grüße
    Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.