„Hello Sunshine“ – Erfrischender Roman regt zum Nachdenken an

Sunshine Mackenzie ist ein erfolgreicher Youtube-Star mit einer eigenen Kochshow. Doch dann erfahren ihre Fans, dass sie ihre Rezepte nicht selbst erfunden hat und sie steht plötzlich ganz alleine da. Die Geschichte ist unterhaltsam und mitreißend, macht aber auch nachdenklich.

#Werbung: Diesen Titel habe ich im Rahmen der „Hello Sunshine“-Kampagne des Blanvalet-Verlags gelesen. Ich kann euch aber versichern, dass meine Beurteilung des Buches davon unabhängig ist.

Hello Sunshine (Laura Dave) - CoverTitel: Hello Sunshine

Autor: Laura Dave

Genre: Frauenroman/Drama

Verlag: Blanvalet/E-Book

Seiten: 384

Erscheinungsdatum: 16.04.2018

 

Im Roman „Hello Sunshine“ von Laura Dave erlebt die Protagonistin bereits zu Beginn den Schock ihres Lebens: Ein unbekannter Hacker offenbart der Öffentlichkeit, dass der Youtube-Star Sunshine Mackenzie die Rezepte aus ihrer beliebten Kochshow nicht selbst kreiert hat. Obwohl Sunshine und ihr Management versuchen, den Skandal klein zu halten, wird schnell klar: Sie hat alles verloren: Ihre Fans, ihre Karriere – und schließlich auch ihren Mann und ihre Wohnung. Daraufhin beginnt ihre Reise zurück in ihre Heimatstadt und auch zurück zu sich selbst.

Topaktuelles Thema, mitreißend erzählt

Schon der mitreißende Auftakt zu Beginn des Buches hat dafür gesorgt, dass ich unbedingt weiter lesen wollte. Am spannendsten ist natürlich zunächst die Frage, wer aus Sunshines Umfeld hinter der Enthüllung steckt. Aber auch wie genau sie überhaupt zu dieser Karriere kam, fand ich besonders interessant zu lesen. Das Thema des Romans ist aktuell und gerade für einen Blogger, aber eigentlich auch für jeden Nutzer sozialer Medien, regt es zum Nachdenken an: Inszenieren wir uns selbst zu stark, um eine bestimmte Wirkung auf andere zu haben? Das Buch erhebt aus meiner Sicht nicht den Anspruch, diese Frage zu beantworten, aber bietet liefert viele Denkanstöße.

Die Geschichte wird von Sunshine selbst erzählt. Dabei greift sie teilweise aber auch vor und wirkt durch die Enthüllungen auf den Leser zunächst nicht unbedingt sympathisch. Nach und nach erfährt man, wie sie ihren Zuschauern gegenüber gezielt das Bild eines Menschen aufgebaut hat, der sie überhaupt nicht ist. Dabei konnte ich beim Lesen immer mehr nachvollziehen, warum sie so gehandelt hat und wie sie in ihre Lage kam. Gerade weil sie nicht so perfekt ist, konnte ich mich im Laufe der Zeit doch immer mehr mit ihr identifizieren.

Unterhaltsam & trotzdem tiefgründig

Es ist außerdem spannend, Sunshine auf ihrer Suche nach einer neuen Aufgabe zu begleiten. Sie trifft ihre Schwester wieder und sucht dabei nach einem Weg, um sich bei ihren Fans zu rehabilitieren. Obwohl sie auch dabei Rückschläge erlebt, verliert sie nicht ihren Humor und lernt langsam, authentischer zu werden. Das macht Spaß, zu lesen und ist vor allem abwechslungsreich.

„Hello Sunshine“ ist für mich kein typischer Frauenroman, sondern begleitet vielmehr eine Entwicklung auf glaubhafte und mitfühlende Weise. Die tiefgründigen Momente im Buch regen zum Nachdenken an, trotzdem ist es auch kurzweilig und unterhaltend.

Gerngelesen: 📚📚📚📚 4 von 5

Das Buch erscheint am 16.04.2018. Ihr könnt es z. B. hier bei Thalia kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.