„Verbrechen und andere Leidenschaften“ – schaurig-schöner Halloween-Tipp

Horror ist nicht so recht etwas für euch, aber gegen ein bisschen Grusel habt ihr nichts einzuwenden? Dann schaut doch einmal in diese Anthologie schaurig-schöner Krimi-Geschichten hinein!

Verbrechen und andere Leidenschaften CoverTitel: Verbrechen und andere Leidenschaften

Autor: Daniel Juhr (Hg.)

Reihe: Krimi-Kurzgeschichten aus Oberberg, Teil 3

Genre: Krimi, Mystery

Verlag: JUHRmade

Seitenzahl der Printausgabe: 302 Seiten

Erscheinungsdatum: 29. September 2017

In diesem dritten Teil ihrer Krimi-Sammlung „Verbrechen und andere Leidenschaften“ führen uns die acht Autoren durch völlig verschiedenartige Kurzgeschichten. Alle haben aber eine Gemeinsamkeit: es geht um Gräueltaten im Oberbergischen. Jeder Autor trägt dabei ein bis zwei Storys bei, insgesamt sind es 13 Geschichten.

Die fünf SchreibWeisen mit Verstärkung

Die fünf SchreibWeisen Irmgard Hannoschöck, Daniel Juhr, Christina Kaula, Daniel Kohlhaas und Andreas Wöhl haben es wieder getan, aber diesmal mit Verstärkung. Gemeinsam mit Martin Kuchejda, Michael Schreckenberg und Oliver Buslau sind sie ein drittes Mal durch das Oberbergische Land gestreift und nehmen uns mit auf eine sehr spezielle Reise durch die verschiedenen Ortschaften.

Die Palette der Themen ist weit gefächert und reicht von Kindesentführung über versuchten Muttermord und Psychoterror bis zu übersinnlichen Ermittlern. Alle Geschichten eint das Verbrechen, aber auch ihre Skurrilität. Da trifft zum Beispiel ein Serienmörder in einer Buchhandlung auf den (damals) ermittelnden Kommissar. Eine wirklich seltsam anmutende Unterhaltung beginnt mit einem bizarren Ende. In einer anderen Story, die wiederum in einer „schönen, neuen Welt“ der Zukunft spielt, versucht eine Frau ihre Mutter zu beseitigen, denn die hohen Pflegekosten will sie nicht aufbringen – Realitätsbezug durchaus vorhanden 😉

Schaurig-Schöne Gruselatmosphäre

Der lokale Bezug zu Orten im Oberbergischen ist zwar vorhanden, aber spielt keine besonders große Rolle. Wer die Städtchen kennt, hat einige Aha-Momente, aber auch Ortsfremde werden von der Atmosphäre gefangen genommen. Mein Gruseltipp ist in diesem Zusammenhang „Der kleine Fuchs“ von Daniel Juhr. Die Handlung spielt beim Turm auf dem Unnenberg bei Marienheide, der mitten im Wald liegt. Hier kommt die schaurige Stimmung wirklich perfekt rüber.

Natürlich bringt eine solche Sammlung verschiedenster Autoren mit sich, dass manchem Leser die eine Geschichte besser gefällt als die andere. So ist es auch mir gegangen. Manche Handlung war mir zu bizarr, aber eine andere hat mich sofort gefesselt.  Generell sind Kurzgeschichten ja eine sehr spezielle Gattung, denn hier muss dem Leser vieles schnell vermittelt werden, was bei einem Roman sorgsam aufgebaut werden kann. Die Gefahr ist hier natürlich auch recht groß, dass nach einem schwachen Beginn schnell zur nächsten Geschichte weiter geblättert wird. Insofern ist eine Bewertung recht schwierig und ich habe mich für einen guten mittleren Wert entschieden.

Wenn ihr noch nicht so recht in Halloween-Stimmung seid, kann ich euch den Trailer zum Buch ans Herz legen, so richtig schön unheimlich:

Fazit: Schaurig-schöne Krimi-Anthologie mit sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten. So richtig zum wohlig Gruseln 😉

Gerngelesen: 📚📚📚 3 von 5

Dieses Buch wurde mir vom Verlag JUHRmade zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Ihr könnt es z. B. hier bei Thalia kaufen.

Eine Auflistung über alle 13 Kurzgeschichten mit den jeweiligen Autoren findet ihr übrigens  hier bei Gaby von Laberladen.

3 Gedanken zu „„Verbrechen und andere Leidenschaften“ – schaurig-schöner Halloween-Tipp

  1. Ich war auch sehr angetan von der Sammlung – passt perfekt zur Jahreszeit und den Trailer hatte ich noch gar nicht entdeckt, vielen Dank für diese Ergänzung. Der ist richtig gut gelungen.
    Deine schöne Rezension habe ich übrigens gleich mal bei meiner mit verlinkt.

    LG Gabi

    1. Oh, vielen Dank!
      Ja, der Trailer ist wirklich cool gemacht.
      Ich habe auch deinen Betrag verlinkt, denn auf die Idee, alle Geschichten aufzuzählen, bin ich gar nicht gekommen. Ist vielleicht eine gute Ergänzung.
      Viele Grüße,
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.