Rückblick: Frankfurter Buchmesse 2018

In diesem Jahr haben wir uns die ganze Frankfurter Buchmesse gegönnt. Heißt, wir waren von Mittwoch bis Sonntag vor Ort. Geplant war, am Samstag eine Auszeit zu nehmen und uns in Frankfurt umzuschauen – aber es sollte anders kommen…

Frankfurter Buchmesse 2018
Unsere Ausbeute von der FBM

Unser Programm war also prall gefüllt und wir mussten erkennen, dass wir uns wohl etwas zu viel zugemutet hatten. Wenn man vor Ort ist, möchte man letztendlich doch alles mitnehmen. Leider war unser „Übersättigungspunkt“ dann zeitweilig schnell erreicht. Nächstes Jahr also wieder etwas weniger Buchmesse. Zudem waren wir von einigen Veranstaltungen auch etwas enttäuscht. Wie sich gezeigt hat, war der Kontrast zur Leipziger Buchmesse zum Teil sehr groß. Oder unsere Erwartungen vielleicht auch einfach zu hoch geschraubt? Rückblick: Frankfurter Buchmesse 2018 weiterlesen

Rückblick auf den September: Eure historischen Romane

Reise durch die Genres Historischer Roman

Im September gab es bei unserer „Reise durch die Genres“ einen Halt in der Vergangenheit. Unser Genre des Monats war der historische Roman. Scheinbar hat uns das Sommerloch aber noch fest im Griff, denn dieses Mal gab es nur ein paar wenige Rezensionen. Natürlich möchten wir sie euch trotzdem gerne vorstellen: Rückblick auf den September: Eure historischen Romane weiterlesen

Micaela Jary: Der Gutshof im alten Land

Micaela Jarys historischer Roman „Der Gutshof im Alten Land“ hat alles, was man in diesem Genre erwartet: zeitgeschichtliche Hintergründe, gut gezeichnete Figuren, spannende Intrigen und familiäre Verwicklungen. Kurz gesagt – eine wirklich lesenswerte Familiensaga!

Dieses Taschenbuch wurde von mir von der Random House Verlagsgruppe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Cover zu Micaela Jary: Der Gutshof im Alten Land, historischer Roman, Reise durch die Genres, Genre des Monats SeptemberTitel: Der Gutshof im Alten Land

Autorin: Micaela Jary

Genre: Historischer Roman

Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 20. August 2018

Seitenzahl der Printausgabe: 412 Seiten

 

Finja von Voss steht kurz vor der Heirat mit dem ungeliebten Neffen der Familie. Nachdem ihre Brüder im ersten Weltkrieg verschollen sind und ihr Vater im Sterben liegt, scheint es nur diesen Ausweg zu geben, um der Mutter und ihr ein Wohnrecht auf dem Gutshof zu ermöglichen. Da bietet sich plötzlich ein Ausweg an: Clemens, ein Kriegskamerad ihres Bruders, taucht auf. Mit seiner Ähnlichkeit wird er zunächst mit Lennart verwechselt. Finjas Mutter ergreift kurzentschlossen die Gelegenheit, um ihn als zurückgekehrten Erben in die Arme zu schließen. Doch so einfach ist die Lösung aller Probleme nicht… Micaela Jary: Der Gutshof im alten Land weiterlesen

Challenge-Genre im Oktober: Horror

Reise durch die Genres Oktober: Horror

Vielleicht habt ihr es euch schon gedacht: Passend zu Halloween wird es im Oktober gruselig bei der „Reise durch die Genres“. Das Genre des Monats ist Horror.

Dieses Genre zeichnet sich durch angsteinflößende Elemente aus, die häufig übernatürlichen Ursprungs sind. Ob Untote, Geister, Vampire oder eine gruselige Mordserie – all das kann beim Horror eine Rolle spielen. Challenge-Genre im Oktober: Horror weiterlesen

Der Samurai von Sevilla – Japan trifft mittelalterliches Spanien

Obwohl es nicht wie vermutet in Japan spielt, überrascht „Der Samurai von Sevilla“ mit einem exotischen Setting und einer Geschichte voller spannender Intrigen.

Dieses Buch wurde mir von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Ihr könnt es z. B. hier bei Thalia kaufen.

John J. Healey - Der Samurai von SevillaTitel: Der Samurai von Sevilla

Autor: John J. Healey

Genre: Historischer Roman

Verlag: Heyne/E-Book

Seiten: 352

Erscheinungsjahr: 2018

 

Den historischen Roman für das Genre des Monats im September habe ich mir passend zu meinem Urlaub ausgesucht. Weil ich in Tokio war, habe ich mich für einen Roman entschieden, der sich mit dem Thema Japan beschäftigt. Der Protagonist Shiro begibt sich auf die entgegengesetzte Reise: Von Japan nach Europa. Als Bastard eines japanischen Fürsten begleitet er im Jahr 1614 eine Handelsdelegation nach Spanien. Die ersten Japaner, die europäischen Boden betreten, werden schnell in die Intrigen zwischen zwei Adelsfamilien verwickelt. Shiro muss sich nicht nur mit der fremden Kultur auseinandersetzen, sondern verliebt sich auch in die eigenwillige Guada, die aber bereits verheiratet ist. Der Samurai von Sevilla – Japan trifft mittelalterliches Spanien weiterlesen