Karin Slaughter: Ein Teil von ihr – Tolles Thriller-Drama

Kennst du deine Mutter wirklich? Was, wenn alles, was du bisher über sie geglaubt hast, nur ein sorgfältig konstruierte Lüge ist?
Karin Slaughter fesselt mit diesem Thriller und weiß durch immer neue, spannende Wendungen zu verblüffen. Unbedingter Lesetipp!

Dieses Ebook wurde mir über Netgalley vom Verlag Harper Collins zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Ein Teil von ihr von Karin Slaughter, Thriller, Drama, Flucht durch die USATitel: Ein Teil von ihr

Autorin: Karin Slaughter

Genre: Thriller, Drama

Verlag: Harper Collins

Seitenzahl der Printausgabe: 544 Seiten

Erscheinungsdatum: 1. August 2018

 

Andrea führt mit Anfang Dreißig ein ziemlich trostloses Leben, das plötzlich aus den Fugen gerät. Eben noch sitzt sie mit ihrer Mutter Laura gemeinsam im Diner, als plötzlich ein Amokläufer auftaucht. Ihre Mutter kann Andrea retten, indem sie dem Täter die Kehle durchschneidet. Nachdem der Schock etwas überwunden ist, kommen Fragen auf: Woher konnte ihre Mutter so professionell mit einem Messer umgehen und warum sieht es auf dem Überwachungsvideo so aus, als ob sie die Tat genossen hätte? Als Laura sie auch noch wegschickt und jeden Kontakt zu ihr abbrechen will, glaubt Andrea eine Fremde vor sich zu haben. Doch dann muss sie wirklich fliehen und entdeckt auf ihrer Odyssee durch die USA immer mehr Geheimnisse aus dem früheren Leben ihrer Mutter.

Dieser Stand-Alone-Thriller von Karin Slaughter hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Zuerst Andreas trostloses Leben: So jung und schon so wenig Perspektive. Was soll da noch kommen, fragt man sich als Leser. Durch die Tat ihrer Mutter Laura im Diner gerät Andreas Welt jedoch aus den Fugen. Als sie selbst dann auch noch flieht, wächst sie jedoch langsam über sich hinaus. Über weite Strecken hat sie keinerlei Kontakt zu ihrer Mutter, ist völlig auf sich allein gestellt und muss sich den (unbekannten) Gefahren stellen.

Zwei Zeitebenen

Der Roman spielt dabei auf zwei Zeitebenen: In der Gegenwart, in der Andrea quer durch die USA flieht und sich immer wieder fragt, wer die Frau wirklich ist, die sie immer „Mutter“ genannt hat. Parallel dazu erfährt der Leser mehr aus Lauras Vergangenheit. Und diese Einblicke sind sehr erschreckend, grausam und brutal. Da darf man als Leser nicht zu zart besaitet sein, denn die Schilderungen der Misshandlungen, Vergewaltigungen und Gewaltexzesse sind harte Lektüre. Umso mehr stellt sich auch dem Leser die Frage, wie die Person von damals zu der heutigen, geruhsam lebenden Logopädin Laura passt.

Spannende Entwicklung der beiden Hauptfiguren

Die Entwicklungen der beiden Hauptfiguren zu verfolgen ist dabei ebenso spannend, wie zu erfahren, ob Andrea ihren Verfolgern entkommen kann. Karin Slaughter weiß den Leser wirklich zu überraschen, denn so manche eine Wendung hätte ich wirklich nicht erwartet! Ähnlich wie bei „Die gute Tochter“ geht es aber eben nicht nur um eine rasante Handlung,  weswegen ich dem Roman unbedingt den Zusatz „Drama“ geben würde.

Fazit: Spannender Thriller, besonders für Leser, die eine ausführliche Entwicklung der Hauptfiguren zu schätzen wissen. Langeweile kommt bei der Lektüre garantiert nicht auf! Karin Slaughter kann’s einfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.