[Rezension] Jennifer Alice Jager: Witches of Norway – Nordlichtzauber

nordlichtzauber

Titel: Witches of Norway – Nordlichtzauber

Autor: Jennifer Alice Jager

Genre: Romantik/Fantasy

Verlag: Carlsen (Ebook)

Seiten im Ebook: 245

Erscheinungsjahr: 2016

Bei „Nordlichtzauber“ handelt es sich um einen Fantasyroman, der erst kürzlich – im Oktober 2016 – erschienen ist und bisher nur als Ebook gekauft werden kann. Die Geschichte handelt von der Kunststudentin Elis, die ihre Verwandten in Norwegen besucht, um dort als Kindermädchen zu arbeiten und auch die Trennung von ihrem langjährigen Freund zu verarbeiten. Soweit noch ganz normal, aber Elis ist genau wie die meisten Mitglieder ihrer Familie eine Hexe. Im Gegensatz zu diesen kann sie allerdings ihre magischen Fähigkeiten kaum kontrollieren.

Ganz ehrlich, ich weiß nicht recht, was ich von dem Buch halten soll. Am Anfang war ich richtig auf die Geschichte gespannt und hatte es sogar auf der Liste zum Top Ten Thursday für meine Buchwünsche in der Adventszeit. Als ich dann aber anfing, es zu lesen, war ich ziemlich enttäuscht. Obwohl immer wieder betont wird, wie erwachsen Elis doch sei und eben kein Teenager mehr (und die „Dark Diamonds“-Reihe des Carlsen Verlags auch besonders eine solche Zielgruppe ansprechen möchte), wirkt sie auf mich sehr naiv und unreif. Auch die anderen Figuren fand ich ziemlich flach und keiner der Charaktere erschien mir spannend genug, um mein Interesse an ihnen zu wecken.

Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich der Schreibstil: Ich empfinde das Buch als sehr einfach geschrieben und hätte mir an vielen Stellen einen anspruchsvolleren Stil gewünscht. So habe ich mich also durch die erste Hälfte des Buches ziemlich gequält und war alles andere als begeistert. In der zweiten Hälfte, als Elis in eine Zeitreise verwickelt wird, hat die Handlung dann aber viel mehr Fahrt aufgenommen und es hat sich auch die Spannung entwickelt, die ich vorher vermisst habe.

Das Buch endet mit einem richtigen Cliffhanger, was ich eigentlich auch nicht so mag. Aber trotzdem würde ich gerne wissen, wie sich die Handlung weiterentwickelt und werde in den zweiten Teil der Serie, der Ende des Jahres erscheint, wahrscheinlich doch mal reinschauen.

Vieles an „Nordlichtzauber“ finde ich verbesserungswürdig und eine richtige Empfehlung gibt es von mir nicht, aber vielleicht kann sich die Serie in Zukunft ja noch weiterentwickeln.

Gerngelesen: 📚📚 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anklicken der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über veröffentliche Kommentare auf dieser Website zu behalten, werden Name, E-Mail, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.